Sprungziele
Inhalt

Straßenunterhalt

Um die Verkehrssicherheit im Norderstedter Stadtgebiet nachhaltig zu sichern, ist es notwendig alle öffentlichen Straßen sowie die Geh- und Radwege regelmäßig zu kontrollieren, instand zu halten und eventuelle Schäden schnellstmöglich zu beseitigen. Dazu ist ein Team hochqualifizierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich auf den Norderstedter Straßen sowie Geh- und Radwegen unterwegs. Es prüft sie auf etwaige Schäden und veranlasst eine zeitnahe Reparatur oder die Sanierung betroffener Stellen.

Neben der Kontrolle und Instandhaltung der Straßen und Geh- und Radwege, kümmert sich das Betriebsamt aber auch um nötige Maßnahmen bei zum Beispiel Bauarbeiten. Denn neben der Herstellung, dem Rückbau oder Veränderung dauerhafter Zufahrten sind wir auch dafür zuständig die fachgerechte Wiederherstellung der Oberfläche nach Aufgrabungen sowie die fachgerechte Abwicklung provisorischer Gehwegüberfahrten, umgangssprachlich Baustellenzufahrten genannt, im Stadtgebiet zu kontrollieren.

Wie werden Straßen und Geh-/Radwege kontrolliert?

Die Kontrolle der Straßen, der Geh- und Radwege in Norderstedt übernehmen so genannte Wegewarte und Wegewartinnen. Sie legen täglich bis zu 20 Kilometer zu Fuß und knapp 50 Kilometer in den grünen Fahrzeugen des Betriebsamtes zurück und prüfen dabei den öffentlichen Verkehrsraum, wie etwa Fahrbahnen, Geh- und Radwege, Seitenbereiche, Entwässerungsanlagen und Verkehrszeichen auf Ihre Sicherheit und Funktionalität.

Was fällt in den Bereich Instandhaltung?

Um die Verkehrssicherheit im Stadtgebiet nachhaltig sicher zu stellen, sanieren und reparieren wir unter anderem Asphaltdeckschichten, Geh- und Radwege, Wanderwege, Regenabläufe, Schachtbauwerke, Fahrbahnmarkierungen und Verkehrszeichen. Im Bereich der Stadt Norderstedt werden so jährlich knapp 60.000 Asphaltdeckschichten und bis 18.000 Geh- und Radwege saniert. Dazu kommen etwa 500 Schachtbauwerke, 200 Regenabläufe sowie diverse Fahrbahnmarkierungen.

Was kostet die Instandhaltung der Straßen und Gehwege?

Zur Kontrolle und Instandhaltung aller öffentlichen Straßen sowie der Geh- und Radwege stehen im Jahr etwa 2 Millionen Euro zur Verfügung.