Sprungziele
Inhalt

Projekt "Obst für alle"

Beerenpflanzungen sind gut für Mensch und Natur

Seit mehreren Jahren stärkt die Stadt im Zuge ihrer Nachhaltigkeitsbemühungen die Anpflanzung von Obstbäumen, um so Insekten Nahrung und Lebensraum zu bieten und den Menschen eine Naturerfahrung vor der Tür und frisches Obst. Unter dem Motto „Obst für alle“ hat die Stadt Norderstedt Beerensträucher im Stadtgebiet gepflanzt, deren Früchte für alle Menschen frei verfügbar sind.

Beeren und anderes Obst anbauen - nicht nur der Gesundheit wegen

Die Stadt Norderstedt verfolgt mit der Aktion mehrere Ziele. Zum einen werden die Bemühungen für weitere und attraktivere Grünflächen und auch Nachhaltigkeit im Stadtgebiet fortgesetzt. Mit vielen Aktionen sorgt die Stadt dafür, dass Grünzüge erhalten bleiben, ausgeweitet und qualitativ aufgewertet werden. Viele Pflanzen sorgen dafür, dass für das Ökosystem wichtige Insekten und Vögel Nahrung und auch einen Lebensraum finden. Die Anpflanzung von Beeren und anderen Obstgehölzen im Stadtgebiet hilft, Insekten zu schützen und somit das Ökosystem zu erhalten. Zum anderen soll mit der Aktion der Erhalt von weniger bekannten Pflanzen, die Nahrungsmittel erzeugen, gefördert werden. Es geht auch darum, das genetische Erbe von Pflanzen langfristig zu erhalten. Zum Dritten geht es darum, das in Teilen abhanden gekommene Bewusstsein von Menschen für Pflanzen und natürliche Wachstums- und Reifeprozesse zu fördern und gerade auch Kindern aufzuzeigen, welche Beeren in der direkten Umgebung beziehungsweise in Norddeutschland wachsen und schmecken.

In Supermärkten ist die große Mehrzahl an Früchten aufgrund moderner Produktionsmethoden ganzjährig erhältlich. Es wird als selbstverständlich angesehen, im Winter Erdbeeren oder Himbeeren essen zu können, was es aber nicht ist. Denn in der freien Natur gibt es nur bestimmte Zeitfenster, in denen Beeren und anderes Obst gepflückt werden können. Gerade für Kinder ist es wichtig, ihnen dieses zu machen.

Der Stadt Norderstedt ist es aus wichtig, Kindern zur Förderung des Umweltbewusstseins zu vermitteln, dass es eben keine Selbstverständlichkeit ist, Obst das ganze Jahr über kaufen und verzehren zu können. Die Stadt Norderstedt bietet mit ihrem Engagement einen Beitrag zum ökologischen Lernen, sowohl für die jungen als auch die älteren Mitmenschen.

Wo kann ich die Obstgehölze im Stadtgebiet finden?

Die Beerenobstpflanzungen befinden sich an zentralen Wegen, Grünzügen und in Parks.
Das Netz der Beerenstandorte wird schrittweise erweitert, so dass ein alle Stadtteile umfassendes Netzwerk mit Beerensträuchern entsteht.
Standorte im Stadtgebiet:
Hauptsächlich Beerenobst
- Grünzug Dunantstraße – Lütjenmoor gegenüber Nr. 19
- Moorbekpark – Buckhörner Moor hinter Nr. 98
- Grünanlage Hallig-Hooge-Stieg – Zwischen Lärmschutzwand und Hallig-Hooge-Stieg hinter Nr. 51-53
- Pilzhagen – westlich der Kleingartenanlage

Hauptsächlich Obstbäume
- Rathauspark

Welche Früchte sind im Stadtgebiet frei verfügbar?

Vor Ort geben Hinweisschilder über die am jeweiligen Standort vorhandenen Sorten Auskunft. Ein QR-Code ist auf den Schildern ebenfalls eingebunden. Über diesen sind die genauen Standorte der Beerensträucher abrufbar und auch zusätzliche Informationen zu den verschiedenen pflückbaren Früchten, wie etwa ein

Folgende Fruchtsorten sind im Stadtgebiet bislang angepflanzt:

Apfelbeere (Aronia melanocarpa)

Aussehen: Strauch, bis 2m Wuchshöhe, bis 1,5m breit. dunkelgrüne, ovale Blätter. Tolle rote Herbstfärbung
Blüte: weiße Blüten, in Rispen angeordnet, blüht ab Mai,
Früchte: schwarze Früchte in Rispen angeordnet. Ist das Fruchtfleisch vollständig rot, ist die Frucht reif. Saure Frucht, hoher Vitamin C-Gehalt.
Reife/Ernte: Ende August bis Ende September
Verwendung: am besten zum Verarbeiten und Zubereiten von Säften, Marmeladen, Kompott, Likören
Sonstiges: Blüten besonders attraktiv für Insekten, Früchte werden gerne von Vögeln gefressen

Maibeere (Lonicera kamtschatica)

Aussehen: Strauch 1-2m Wuchshöhe, bis 1,2m breit, grüne längliche Blätter, früher Blattabwurf, keine Herbstfärbung
Blüte: weiß-gelb glockenförmig, blüht ab März, unscheinbar
Früchte: blau-schwarz, länglich geformt, süß-sauer, Geschmack ähnlich der Heidelbeere
Reife/Ernte: Ende Mai bis Ende Juni
Verwendung: Frischverzehr. Können wie Heidelbeeren verwendet werden, auch als Marmelade oder Kompott
Sonstiges: sehr winterhart bis minus 45 Grad


Kornelkirsche (Cornus mas)

Aussehen: Strauch, 3 bis 5m Wuchshöhe, bis 3,5m breit. Eiförmige grüne Blätter, gelbe bis orange Herbstfärbung
Blüte: goldgelb, in Dolden angeordnet, blüht zwischen März und April
Früchte: rot-dunkelrot, oval, Steinfrüchte, sauer
Reife/Ernte: ab September
Verwendung: Am besten zum Verarbeiten und Zubereiten von Marmeladen und Gelees
Sonstiges: Blüten besonders attraktiv für Insekten, Früchte werden gerne von Vögeln gefressen

Rote Johannisbeere (Ribes rubrum)

Aussehen: Strauch, bis 1,5m Wuchshöhe, bis 1,2m breit, dunkelgrüne gelappte Blätter, keine Herbstfärbung
Blüte: grün-gelb, unscheinbar, blüht zwischen Mai und Juni
Früchte: rot, süß-sauer, in Trauben wachsend
Reife/Ernte: ab Mitte Juli
Verwendung: Frischverzehr, können auch verarbeitet werden zu Marmeladen oder in Kuchen und Dessert
Sonstiges: Blüten attraktiv für Insekten

Jostabeere (Ribes x nidigrolaria)

Aussehen: Strauch bis 1,8m Wuchshöhe, bis 2,5m breit. Grüne rundliche Blätter, keine Herbstfärbung.
Blüte: weiß-rosa, unscheinbar. Blüht zwischen Mai und Juni
Früchte: süß-sauer, schwarz,
Reife/Ernte: ab Mitte Juli
Verwendung: Frischverzehr, können auch verarbeitet werden zu Marmeladen, Saft
Sonstiges: Blüten attraktiv für Insekten

Zwerg Maulbeere (Morus "Mojo Berry")

Aussehen: Strauch bis 1,5m Wuchshöhe, bis 1,5m breit. Grüne eiförmige Blätter, keine Herbstfärbung
Blüte: weiß, blüht von März bis April
Früchte: süß, aromatisch, schwarz, brombeerähnliche Form.
Reife/Ernte: zwischen Mai und September. Reife erfolgt nach und nach
Verwendung: Frischverzehr, Kuchen oder Desserts
Sonstiges: Zwergform der bekannten Maulbeere

Weiße Johannisbeere (Ribes rubrum)

Aussehen: Strauch, bis 1,5m Wuchshöhe, bis 1,2m breit. Grüne gelappte Blätter, keine Herbstfärbung
Blüte: grün-gelb, unscheinbar, blüht zwischen April und Mai
Früchte: süß-sauer, weiß, in Trauben wachsend
Reife/Ernte: ab Juli
Verwendung: Frischverzehr, können auch verarbeitet werden zu Marmeladen oder in Kuchen und Dessert
Sonstiges: Blüten attraktiv für Insekten

Rote Stachelbeere Ribes uva-crispa

Aussehen: Strauch, bis1,5m Wuchshöhe, bis 1,5m breit. Grüne rundliche Blätter, keine Herbstfärbung
Blüte: weiß, unscheinbar, blüht von April bis Mai
Früchte: süß-sauer, dunkelrot, große Früchte
Reife/Ernte: ab Juli
Verwendung: Frischverzehr, können auch verarbeitet werden zu Marmeladen oder in Kuchen und Dessert
Sonstiges: Blüten attraktiv für Insekten

Worauf muss ich achten, wenn ich pflücken möchte?

Die verschiedenen Früchte stehen für alle Menschen zur Verfügung, doch diese können nur dann langfristig gedeihen, wenn gewisse Aspekte von allen Menschen berücksichtigt werden. Diese wichtigen Punkte sollten beim Umgang mit den Obststräuchern jederzeit beachtet werden.

• Die Sträucher sind pfleglich zu behandeln.
• Äste dürfen nicht abgebrochen werden. Nur wenn die Sträucher intakt bleiben, ist ein gesunder und ertragreicher Wuchs der Pflanzen langfristig gesichert.
• Im Bereich der Beerenanpflanzungen gilt jederzeit ein absolutes Hundeverbot. Auch angeleinte Hunde dürfen die Bereiche nicht betreten.
• Müll hat bei den Beerensträuchern nichts zu suchen und ist zu entsorgen.
• Denken Sie auch an andere und pflücken Sie nicht alles ab. Andere Menschen möchten gerne auch noch ernten. Und Vögel freuen sich ebenfalls über ein paar nahrhafte Früchte.

Die Stadt Norderstedt wünscht Ihnen viel Vergnügen beim Ernten und Naschen.